By the way

Über 400 Mitarbeitende verteilt an 12 Standorten in 3 Sprachregionen – da gibt es einiges zu berichten! Wir möchten Ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag gewähren, unsere Mitarbeitenden vorstellen, Erfolge mit Ihnen teilen und Sie generell über Aktualitäten und Neuigkeiten informieren. In diesem Sinne: spannende Unterhaltung!

Der Neumarkt Oerlikon im Umbruch

Die Revitalisierung Neumarkt Oerlikon nimmt weiter Formen an. Das Projektsteuerungsteam ist komplett und neue Mietverträge sind unter Dach und Fach.

 

Der 1978 erbaute Neumarkt Oerlikon wird ab Februar 2019 unter der Führung der PRIVERA AG revitalisiert. Als Generalunternehmung wurde Ende 2018 die Firma Halter AG eingesetzt. Im Zuge der Revitalisierung wird das Shoppingcenter moderner und offener gestaltet, um ein rundum angenehmes Einkaufserlebnis zu bieten. Die Neueröffnung ist auf November 2020 geplant.

 

Die Neu- und Wiedervermietung der Verkaufsflächen verläuft gemäss den Projektverantwortlichen erfreulich. «Wir freuen uns, dass wir nach Umbauabschluss auch zahlreiche neue Mieter begrüssen dürfen, wie unter anderem LIDL, die Restaurantkette Suan Long und das Café Bauer», so Ivan Godenzi, Leiter Baumanagement Schweiz der PRIVERA. Zudem wurden auch mit einer Vielzahl bestehenden Mietern bereits neue Mietverträge abgeschlossen. Damit wird ein guter Mietermix sichergestellt.

 

Der Neumarkt Oerlikon bleibt während der Bauarbeiten geöffnet. Neben der für die Ausführung verantwortlichen PRIVERA AG sind die Firma MMK mit Hansjörg Pedrett als Bauherrenberater, das Architekturbüro Walker Architekten und die Generalunternehmung Halter an der Arbeitsplanung und -ausführung beteiligt.

 

Lesen Sie mehr dazu auf Lokalinfo

 

Kontakt

Ivan Godenzi

Leiter Baumanagement Schweiz

 058 715 64 28

 ivan.godenzi@privera.ch

Wohnungsbesichtigung in 4D

Die PRIVERA hat sich für eine Neuvermietung etwas Besonderes einfallen lassen. Im Showroom des neuen Quartiers IM GUSS können InteressentInnen eine Achterbahnfahrt in 4D erleben.

 

Auf einer Achterbahn ein Quartier entdecken? In einem echten Rollercoaster und VirtualReality-Brille die neue Wohnung noch vor Bauende besichtigen? Das alles ist möglich im Showroom der PRIVERA im neuen Quartier IM GUSS. «Uns war wichtig, den zukünftigen Bewohnern von Anfang an einen authentischen Eindruck vom IM GUSS zu geben», meint Mariana Schwager, Regionenleiterin Vermietungsmanagement Ost bei PRIVERA.

 

Begeisterung bei Besuchern

Die virtuelle Achterbahnfahrt ist in dieser Art eine Neuheit im Schweizer Immobilienmarkt. Erarbeitet wurde die Umsetzung zusammen mit der Visualisierungs-Agentur DesignRaum. Drei Minuten dauert der virtuelle Ritt durch das ganze Quartier und durch drei Wohnungen. Bei den bisher rund 100 Interessenten kommt das Achterbahnerlebnis sehr gut an. Auch die beiden Influencerinnen Luisa Rossi und Mirjam Jäger sind begeistert, als sie den Showroom besuchten. «Unglaublich, so etwas habe ich noch nie erlebt,» meinte Luisa Rossi begeistert. (1)

 

Rundum-Erlebnis

Zusätzlich zur 4D-Achterbahn kann man vier virtuelle Musterwohnung mit der VR-Brille erkunden. «Mit solchen Hilfsmitteln können sich die Besucher optimal in ihren zukünftigen Wohntraum hineinversetzen, auch wenn das Areal noch nach Baustelle aussieht.», erklärt Mariana Schwager. Die originelle Vermarktungsidee der Achterbahn schafft, zusammen mit einer erstklassigen Betreuung in einem attraktiven Showroom vor Ort, ein einzigartiges Erlebnis für die Mietinteressenten.

Eine Mitarbeiterin der PRIVERA zeigt Influencerin Mirjam Jäger (r.) die VirtualReality-Wohnungsbesichtigung.

 

Über IM GUSS

Das Areal IM GUSS umfasst vier Gebäudekomplexe, die im Sommer/Herbst 2019 fertiggestellt werden. Im denkmalgeschützten Backsteingebäude zieht auf über 5‘600 m2 Retail-, Gastronomie-, Dienstleistungs- und Büroflächen neues Leben ein. In den drei weiteren Gebäudegruppen beherbergen 343 neue Mietwohnungen bald neue Bewohner. Geplant sind grosszügige private Rückzugsmöglichkeiten, grüne Innenhöfe und Begegnungszonen.

 

Mehr zum Showroom erfahren Sie unter der IM GUSS-Homepage und im Zeitungsartikel des Zürcher Unterländer.

 

Headerbild: Influencerin Luisa Rossi testet den Rollercoaster.

Bilder: Zürcher Unterländer

 

Kontakt

Mariana Schwager

Regionenleiterin Vermietungsmanagement Ost

 058 715 61 09

 mariana.schwager@privera.ch

Mehr Zusammenarbeit mit den Mietern

Die PRIVERA beginnt, Wohnungskündigungen online abzuwickeln. Dies ermöglicht eine grössere Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und ihrer Mieterschaft.

 

Wer A sagt muss auch B sagen, lautet ein Sprichwort. Deshalb hat die PRIVERA nicht nur die Online-Bewerbung realisiert, sondern arbeitet jetzt auch an der Online-Kündigung. Mit der sogenannten eKündigung soll es den MieterInnen möglich werden, orts- und zeitunabhängig die Kündigung für Ihre Wohnung mühelos einzureichen. Sogar die Unterschrift der Mietparteien kann via Mobile ID digital eingetragen werden. Das Projekt befindet sich aktuell in der Umsetzungsphase.

 

Diese Form der Kündigung reduziert die Menge an physischen Unterlagen, die zwischen Verwaltung und MieterInnen hin- und hergeschickt werden. «Es ermöglicht eine grössere Zusammenarbeit zwischen uns und unserer Mieterschaft», erläutert Gregor Letonja, Prozess- & Projekt Manager bei PRIVERA. Auch Eigentümer profitieren vom effizienten Prozess: «Wir können Mietobjekte viel schneller ausschreiben und die Kündigungsgründe genauer eruieren», so Letonja.

 

Mit der eKündigung wird der Kündigungsprozess vereinfacht und das Kundenerlebnis gesteigert. Selbstverständlich kann die Kündigung auch weiterhin auf dem Postweg zugestellt werden.

 

Kontakt

Gregor Letonja

Prozess- & Projekt Manager

 058 715 63 70

 gregor.letonja@privera.ch

Grenzen überwinden mit eDepot

Die PRIVERA modernisiert den Prozess der Mietkautionseröffnung in Zusammenarbeit mit einer Schweizer Grossbank.

 

Digitale Einbahnstrasse?

Die «digitale Einbahnstrasse» ist ein in der Immobilienbranche hartnäckiges Problem. Einzelne Unternehmen digitalisieren sich, schauen dabei aber selten über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus. So bleiben in der firmenübergreifenden Zusammenarbeit die Vorteile der Automatisierung und Digitalisierung oftmals auf der Strecke und vieles geschieht am Ende doch wieder über den langwierigen Papierweg. Die PRIVERA und eine international tätige Grossbank sind eine Kooperation eingegangen, um eine solche Grenze zu überwinden. Mit der digitalen Eröffnung der Mietkaution (eDepot) ist ein erster Schritt getan.

 

In Minutenschnelle

Durch diesen Schritt eliminieren wir den postalischen Versand der Formulare und beschleunigen den Prozess. «Bisher verlangte die Bank noch physische Originaldokumente, die dann durch die Bank wiederum digitalisiert wurden.», erläutert Urs Sandmeier, Data Analyst bei PRIVERA und Projektmitarbeiter. «Mit unserem eDepot können wir neu alle dazugehörigen Dokumente digital einreichen und das Konto wird bei der Bank automatisch innert Minuten eröffnet.»

 

Konsequent umgesetzt

Dieses eDepot ist schweizweit das erste seiner Art. Von dem Pionierprojekt sollen alle Beteiligten - sprich Bank, Immobilienbewirtschaftung und später auch Mieterschaft - profitieren. «Dies ist der erste Schritt hin zu einer interdisziplinären Servicekette und einem verbesserten Kundenerlebnis.», meint Marco Kissling, Leiter Business Excellence und Projektleiter «eDepot» bei PRIVERA. «So setzen wir die Digitalisierung und Automatisierung unserer Dienstleistungen konsequent von Anfang bis zum Ende über Unternehmensgrenzen hinweg um.»

 

Kontakt

Marco Kissling

Leiter ISAE-Kompetenzzentrum

 058 715 64 55

 marco.kissling@privera.ch

Mieterportal ist schweizweit eingeführt

Das PRIVERA-Mieterportal ist in allen Niederlassungen der PRIVERA lanciert!

 

Nach einer zweijährigen Test- und Entwicklungsphase wurde das PRIVERA Mieterportal im Sommer 2018 in allen Niederlassungen eingeführt. Sämtliche Bewirtschaftungsteams erhalten nun auch Mieteranfragen über das Ticketingsystem des neuen Kommunikationskanals.

 

Über das Portal können die WohnungsmieterInnen der PRIVERA online ein Ticket absetzen, beispielsweise im Falle einer Schadenmeldung. Ebenso können die WohnungsmieterInnen das virtuelle Mieterdossier nutzen und erhalten Tipps rund um das Thema Wohnen. «Wir verzeichnen tausende Nutzer und hunderte Tickets über unser Servicecenter», bilanziert Patrick Rohner, Fachverantwortlicher Bewirtschaftung Schweiz und Leiter des Projekts Mieterportal. «Die Tendenz steigt!»

 

Doch mit dem schweizweiten Rollout ist die Sache nicht getan. Das Mieterportal wird laufend weiterentwickelt und es ist geplant, weitere spannende Services für die MieterInnen aufzuschalten. Patrick Rohner rechnet mit einer stetigen Zunahme der Nutzerzahlen. «Wir stehen noch am Anfang. Das wichtigste ist, dass die MieterInnen und BewirtschafterInnen sich mit dem Portal über die kommenden Monate vertraut machen und die Akzeptanz stetig steigt.»

 

Mit dem Projektabschluss und Inbetriebnahme des Mieterportals ist ein wichtiger Schritt ins digitale Zeitalter getan. Das Mieterportal wird in Zukunft wichtiger Dreh- und Angelpunkt für weitere Themen, z.B. die e-Kündigung oder e-Verträge.

 

Kontakt

Patrick Rohner

Fachverantwortliche/r Bewirtschaftung Schweiz

 058 715 61 21

 patrick.rohner@privera.ch