By the way

Über 460 Mitarbeitende verteilt an 12 Standorten in 3 Sprachregionen – da gibt es einiges zu berichten! Wir möchten Ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag gewähren, unsere Mitarbeitenden vorstellen, Erfolge mit Ihnen teilen und Sie generell über Aktualitäten und Neuigkeiten informieren. In diesem Sinne: spannende Unterhaltung!

«Erlebniswelten mit Magnetwirkung»

Unsere Abteilung Center Management entwickelt sich weiter. Um die vielfältige und spezialisierte Palette der Dienstleistungen, welche dieser Bereich anbietet, abzubilden, heisst die Abteilung neu «Retail & Site Management». Der Abteilungsleiter gibt im Kurzinterview mehr Einblicke:

 

Wofür steht das Team Retail & Site Management?

Unser Team betreut nicht nur Shoppingcenter, sondern eine Vielzahl von Retailstandorten. Dazu gehören diverse Fachmärkte, aber auch komplexe Areale, in denen Retail- neben Büro-, Gastronomie- und Wohnflächen verankert sind. Dies erfordert massgeschneiderte Dienstleistungen und ein spezifisches Knowhow, welche in dieser Abteilung zentralisiert sind.

 

Was setzt Site Management vom klassischen Center Management ab?

Unsere Services im Bereich Center Management reichen von Analysen und Nutzungskonzepte über die Centerleitung und Betriebsführung. Beim Site Management geht es auch darum, ein Areal bzw. eine Location zu positionieren, zu entwickeln und die verschiedenen Bedürfnisse der Retail-, Büro- und Wohnflächen in einer Strategie zu vereinen. So schaffen wir Erlebniswelten mit Magnetwirkung.

 

Welche Dienstleistungen bietet die Abteilung Retail & Site Management?

Neben den genannten Services stellt unser Team unter anderem auch Kompetenzen in der Vermarktung, der Neuentwicklung und Marktforschung. Auch Umbauten und Revitalisierungen gehören zu unserer Expertise. All dies bieten wir in allen Sprachregionen und an allen Lagen an. Damit können wir die uns anvertrauten Liegenschaften für unsere Kunden im Rundumpaket betreuen.

 

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen im Bereich Retail & Site Management: Link.

 

Kontakt

Cengizhan Ari

Leiter Retail & Site Management Schweiz

 058 715 65 23

 cengizhan.ari@privera.ch

Vermarktungswissen kombinieren

Mit dem neuen Jahr kommen auch bei der PRIVERA Veränderungen auf. Per Januar 2021 gibt es den neuen Bereich Vermarktung, welche die Servicelines Vermietungsmanagement und Handel unter sich führt.

 

Die beiden komplementären Dienstleistungen Vermietungsmanagement und Handel sind neu dem neuen Bereich Vermarktung Schweiz unterstellt. Damit wird das Vermarktungswissen zweier Abteilungen kombiniert, wodurch wir unsere Netzwerke stärken und Synergien nützen können. Der Leiter Vermietungsmanagement Schweiz, Marcel Frick, hat neu die Gesamtleitung über die Vermarktung. Sowohl das Vermietungsmanagement als auch der Handel agieren weiterhin als jeweils eigenständige strategische Serviceline der PRIVERA.

 

Marcel Frick beschreibt die Vorteile der neuen Gliederung: «Durch den Zusammenschluss werden Kräfte gebündelt, welche es uns erlauben, zukünftig den Markteintritt im Bereich Promotion und Begründung sowie den Verkauf von Stockwerkeigentum weiter voranzutreiben.» Auch Ken Tschudin sieht einer aussichtsreichen Entwicklung entgegen. «Wir sind überzeugt, dass diese organisatorische Koppelung sowohl für unsere KundInnen wie auch für uns intern einen spürbaren Nutzen bringt.»

 

Weitere Informationen zu den beiden Servicelines finden Sie hier Vermietungsmanagement und Handel.

 

Kontakt

Marcel Frick

Leiter Vermietungsmanagement Schweiz

 058 715 79 24

 marcel.frick@privera.ch

Ken Tschudin

Leiter Handel Schweiz

 058 715 61 96

 ken.tschudin@privera.ch

Baumspende dank «bike to work»

Auch im 2020 hat PRIVERA an der bike to work-Challenge teilgenommen. Die Mitarbeitenden sind während dieser Challenge viele Kilometer gefahren bzw. gelaufen und haben sich dabei für die Umwelt stark gemacht. Dank dieser Challenge werden mehrere tausend Bäume in verschiedenen Wäldern auf der ganzen Welt gepflanzt.

 

Dieses Jahr haben 16 Mitarbeitende der PRIVERA an der bike to work-Challenge teilgenommen. Zusammen haben die Teilnehmenden 3'666 km mit dem Fahrrad und zu Fuss zurückgelegt. Sie haben vollen Einsatz gezeigt – für ihre Gesundheit und die Natur.

 

«Wir übernehmen Verantwortung für die Zukunft.»

Für PRIVERA ist es wichtig, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen. Dazu gehört unter anderem, dass die Ressourcen verantwortungsbewusst eingesetzt werden und Sorge zu unserem Lebensraum getragen wird. Aus diesem Grund liegt es nahe, dass sich PRIVERA als Gewinn für die Spende von Bäumen entschieden hat. Insgesamt haben sich 2/3 der Unternehmen für diese Art von Gewinn entschieden. Mit der Unterstützung von zusätzlichen Spenden, werden nun 14'000 Bäume gepflanzt.

Bei der Wiederaufforstung arbeitet der bike to work-Veranstalter mit der Non-Profit-Organisation One Tree Planted zusammen. Die Organisation fördert den Klimaschutz und die biologische Vielfalt des Planeten. Die Anbaugebiete für die Aufforstung der Wälder befinden sich in Asien, Afrika, Zentralamerika und Nordamerika.

 

Die Umwelt, wie auch die Gesundheit der MitarbeiterInnen ist der PRIVERA eine Herzensangelegenheit. Deshalb wird sie auch nächstes Jahr wieder an der bike to work-Challenge teilnehmen und vielleicht werden dann noch mehr Kilometer zurückgelegt. Wir danken unseren Mitarbeitenden für ihren Einsatz auch während den Homeoffice-Tagen im 2020.

 

Link:
bike to work

One Tree Planted

 

Kontakt

Katharina Bornhauser

Fachverantwortliche Kommunikation

 058 715 62 21

 katharina.bornhauser@privera.ch

Mehr Mieterservice, weniger Leerstand dank Erfolgsprojekt

Das PRIVERA-Projekt «Zentrale Wiedervermietung» (ZWV) sorgt schweizweit für eine massive Reduktion der Leerstände und erhöht die Kundenzufriedenheit. Die Digitalisierung ermöglicht mehr Service und Nähe zu MieterInnen, erklärt der Projektauftraggeber Michael Stucki, COO der PRIVERA.

 

Wie entstand die «Zentrale Wiedervermietung»?
Die Einführung der digitalen Bewerbung für Mietwohnungen im November 2016 war die Grundlage zur Einführung einer «Zentralen Wiedervermietung» (kurz ZWV). Vor der neu geschaffenen Abteilung ZWV wurden alle Prozesse – wie Online-Bewerbung auf eine Wohnung oder die digitale Mieterauswahl – bei der Bewirtschaftungsabteilung bearbeitet. Mit dem Projekt wurde die Wiedervermietung auf eine neu geschaffene Abteilung zentralisiert.

 

Worin liegen die Vorteile der ZWV-Abteilung?
Der Prozess wurde nicht nur schweizweit vereinheitlicht, sondern auch qualitativ verbessert und verkürzt. Dank des geringeren Zeitaufwands von der Ausschreibung über die Besichtigung bis hin zur neuen Vermietung haben sich die Leerstände um mehr als 50 % reduziert. Folglich kann sich die Bewirtschaftungsabteilung nun verstärkt auf die effektive Betreuung von Liegenschaften und bestehenden MieterInnen fokussieren.

 

Wer profitiert von dem Projekt ZWV?
Der gestraffte Ablauf sorgt für die Zufriedenheit aller Beteiligten. Die MieterInnen können die ganze Korrespondenz inkl. Wohnungskündigung und -bewerbung digital und einfach erledigen. Auf der anderen Seite kann die neue Abteilung ZWV die Wiedervermietung effektiv und schnell betreiben. Die Spezialisierung der Aufgaben ermöglicht mehr Mieterservice bei der Bewirtschaftung und der Wiedervermietung.

 

Das Projekt «Zentrale Wiedervermietung» ist ein weiterer Schritt in die digitale Zukunft. Das Spezialteam reduziert nicht nur die Leerstände, sondern erlaubt mehr Mieterservice. Zukünftig werden wir uns sicher auf weitere innovative und digitale Projekte freuen dürfen.

 

Kontakt

Michael Stucki

COO

 058 715 79 50

 michael.stucki@privera.ch

Generationenwechsel im Bereich Miteigentümergemeinschaft bei PRIVERA

Der Bereich Miteigentümergemeinschaften (MEG) der PRIVERA hat seit Herbst 2020 Verstärkung erhalten. Der bisherige Leiter sowie Gründungs- und Geschäftsleitungsmitglied, Andreas Stöckler, wird im Frühsommer 2021 in die wohlverdiente Pension gehen.

 

Seine Nachfolge wird Oliver Westermann, ein Immobilienexperte mit fundierter Asset Management-Erfahrung, offiziell am 1. Juli 2021 antreten. Oliver Westermann ist eidg. dipl. Immobilientreuhänder und hat eine Weiterbildung zum Handelsimmobilienökonom (IREBS/GCSC) absolviert. Vor seinem Stellenantritt bei PRIVERA war er als Asset Manager eines grossen Schweizer Immobilieneigentümers tätig.

 

Um die Übergabe- und Einarbeitungsphase reibungslos zu gestalten, ist Oliver Westermann bereits am 1. September 2020 in die PRIVERA eingetreten und wird Andreas Stöckler während rund sechs Monaten begleiten, um sich für die Leitung des Bereichs MEG optimal vorzubereiten.

 

Wir danken Andreas Stöckler für sein unvermindertes Engagement und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Oliver Westermann.

 

Die Medienmitteilung lesen Sie hier.

 

Kontakt

Andreas Stöckler

Leiter Miteigentümergemeinschaften

 058 715 66 66

 andreas.stoeckler@privera.ch

Oliver Westermann

Leiter Miteigentümergemeinschaften

 058 715 63 10

 oliver.westermann@privera.ch