By the way

Über 400 Mitarbeitende verteilt an 12 Standorten in 3 Sprachregionen – da gibt es einiges zu berichten! Wir möchten Ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag gewähren, unsere Mitarbeitenden vorstellen, Erfolge mit Ihnen teilen und Sie generell über Aktualitäten und Neuigkeiten informieren. In diesem Sinne: spannende Unterhaltung!

Neue Regionenleitung Ost im Vermietungsmanagement

Im August 2019 tritt die Vermarktungsspezialistin Michèle Oser die Regionenleitung des Vermietungsmanagements Ost der PRIVERA an.

 

Michèle Oser ist auf die Leitung von umfangreichen Vermarktungsprojekten spezialisiert. Ihre langjährige Erfahrung macht sie zu einer vielseitigen Expertin für Vermarktungskonzepte aller Komplexitätsgrade. Ab Mitte August wird sie das neunköpfige Team des Vermietungsmanagement Ost bei PRIVERA führen. Marcel Frick, Leiter Vermietungsmanagement Schweiz bei PRIVERA, erklärt: «Unsere neue Regionenleiterin Ost ist eine stark vernetzte Persönlichkeit, welche unser dynamisches Vermarktungsteam ideal ergänzt.»

 

Michèle Oser ist eidg. dipl. Immobilientreuhänderin und verfügt über den eidg. Fachausweis als Immobilienvermarkterin und Immobilienbewirtschafterin. Vor ihrem Stellenantritt bei PRIVERA war sie als Geschäftsstellenleiterin in einer auf Premiumobjekte spezialisierten Vermarktungsfirma tätig. Zudem engagiert sie sich als Expertin bei der Schweizerischen Fachprüfungskommission der Immobilienwirtschaft (SFPKIW) und als Dozentin für den Berufsverband der Immobilienwirtschaft (SVIT).

 

Kontakt

Katharina Bornhauser

Fachspezialistin Kommunikation

 058 715 62 21

 katharina.bornhauser@privera.ch

PRIVERA erhält Auszeichnung an der Real Estate Award Night

Am 24.06.2019 fand die diesjährige Real Estate Award Verleihung statt. Unser Vermietungsmanagement war mit dem Erstvermietungsprojekt IM GUSS für einen Award nominiert.

 

Nur 50 Stimmen im Onlinevoting haben zum ersten Platz in der Kategorie Vermarktung gefehlt. Dennoch freuen wir uns sehr, dass unsere Vermarktungsansätze nicht nur bei den Mietinteressenten und dem Markt, sondern auch in der Branche so positiv aufgenommen werden.

 Fotos und Infos zur Verleihung sind auf der Website zu finden: https://realestateaward.ch/winner2019/

 

 

Dies war nicht der erste Real Estate Award für PRIVERA. Schon 2017 gewannen wir mit dem Erstvermietungsprojekt TONWERKOST den ersten Platz, den zweiten in der Kategorie Bewirtschaftung mit unserem Flatfox-Projekt. Wir hoffen, diese Serie auch in Zukunft fortsetzen zu können.

 

Vielen Dank an alle Projektbeteiligten und unsere Partner, die diese Erfolge möglich machen. Merci auch an alle, die uns beim Voting unterstützt haben!

 

Kontakt

Marcel Frick

Leiter Vermietungsmanagement Schweiz

 058 715 60 00

 marcel.frick@privera.ch

Wenn der Pöstler nur noch digital klingelt

500’0000 Dokumente. Pro Tag über 2'200 Sendungen. So viel Post warfen die Pöstler jährlich in die Briefkästen der zwölf Niederlassungen der PRIVERA. Diesen Dokumentenberg wollte PRIVERA ins digitale Zeitalter überführen.

 

Viele reden davon, wenige fuhren es wirklich: das papierlose Büro. Die PRIVERA AG wagte sich an daran. Ein ambitioniertes Vorhaben, denn als Dienstleisterin verwaltet PRIVERA schweizweit unzählige Wohn-, Geschäfts­ und Retail-Liegenschaften. Allein bei den Mieterdossiers fallen Berge von Dokumenten in Ordnern an, von Mietvertragen bis zu Wohnungsübergabeprotokollen.

 

Zugriff von jedem Ort, auf jedem Gerät

Die Digitalisierung dieser Dokumente würde vieles erleichtern. Pascal Staub, Leiter Unternehmensentwicklung & Qualitätsmanagement bei PRIVERA AG, erklärt: «Alle Dokumente stünden Orts unabhängig zur Verfügung und liessen sich revisions-, brand- und rechtssicher aufbewahren.»

 

Die knifflige Aufgabe bestand also aus zwei Teilen: Erstens wollte man alle bestehen­den Dokumente digitalisieren und in den eigenen Systemen zur Verfügung stellen. Zweitens sollte die Post künftig nur noch digital bei PRIVERA eintreffen.

 

Vom Konzept zum Betrieb

Der Partner adeon implementierte diese Lösung. Im ersten Schritt wurden unzählige Papierdokumente in einem Scanning digitalisiert. Der Umfang des initialen Scannings umfasste 75'000 Mieterdossiers, 2'000 Liegenschaftendossiers, 7 Millionen Blatt Papier. Im August 2018 begann das Pilotprojekt in Wallisellen; im Dezember hatten alle Niederlassungen auf digitale Post umgestellt. Nun wird auch die Post schon vor Zustellung gescannt. Alle Briefe, die an PRIVERA adressiert sind, werden automatisch an das Scancenter umgeleitet. Dort werden sie im Volltext gescannt und digitalisiert. Das System weist dann jedes Dokument dem Adressaten zu, welcher seine Sendungen im digitalen Postfach erhält. «Nur die ausgehende Post wird weiterhin physisch verschickt.», erläutert Pascal Staub.

 

Was ist jetzt mit dem Pöstler?

Und wie sieht es heute aus? Es ist leer geworden, erstaunlich papierlos in den Büros von PRIVERA. Rund 80'000 Ordner sind aus ihnen verschwunden. Es braucht sie nicht mehr. Und der Pöstler? Der klingelt jetzt - fast- nur noch digital an den Türen von PRIVERA.

 

Den ganzen Bericht über das Projekt und die Zusammenarbeit mit Adeon finden Sie hier (nur Deutsch). Danke an alle unsere Mitarbeitenden und Partner, welche das Projekt mit Herzblut verfolgt haben.

 

Kontakt

Pascal Staub

Leiter Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement

 058 715 79 46

 pascal.staub@privera.ch

Auch 2019 für den Real Estate Award nominiert

Die PRIVERA hat mit der Vermarktung des Projekts IM GUSS einen Coup gelandet. Die Vermarktungsstrategie wurde von einer Fachjury für den Real Estate Award nominiert. Darüber freuen wir uns sehr.

 

Für IM GUSS hat das Team des Vermietungsmanagements eine zukunftsweisende Vermarktung mit spannenden Extras umgesetzt. Neben dem klassischen Showroom und den virtuellen Besichtigungen gab es einen Rollercoaster als virtuelles 3D-Erlebnis zu bestaunen. Ausserdem setzten wir auf Influencer, um auf diversen Social Media-Kanälen auf die Wohnungen IM GUSS aufmerksam zu machen. Diese Kombination sorgte medial für Aufsehen. «Die Nomination zeigt, dass wir hier am Puls der Zeit sind», freut sich Marcel Frick, Leiter Vermietungsmanagement Schweiz bei PRIVERA.

Mit dem Real Estate Award werden Schlüsselprojekte und Innovationen ausgezeichnet, die den Markt verändern und der Schweizer Immobilienwelt Impulse geben. Für PRIVERA ist dies bereits die dritte Nomination. Das Vermietungsmanagement gewann bereits 2017 den ersten Preis für das Vermarktungsprojekt TONWERKOST.

 

Die Sieger werden über ein Onlinevoting bestimmt. Hier gibt es mehr Infos dazu: https://realestateaward.ch/voting/

 

Kontakt

Marcel Frick

Leiter Vermietungsmanagement Bern

 058 715 60 00

 marcel.frick@privera.ch

Interview mit Michael Stucki, COO

In einem Interview gibt Michael Stucki, unser COO, Auskunft zu aktuellen Brennpunkten im Bereich Digital Real Estate.

 

Welche Bedeutung hat Digitalisierung für die Immobilienbranche im Allgemeinen und die PRIVERA im Besonderen? Wo löst und wo schafft Digitalisierung Probleme? Wie vereint man digitale Prozesse mit der Herzlichkeit in der Servicebranche? Diese und andere Fragen diskutierte unser Chief Operating Officer (COO) Michael Stucki im Interview.

 

Das erste Video gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Mqm3k8QFAcM

 

Mood Films, ein Unternehmen für Immobilienvermarktung, befasst sich in einem Bildungsprojekt mit der Digitalisierung im Immobiliensektor der Schweiz und Liechtenstein. Mehr Infos dazu gibt es hier.

 

Kontakt

Michael Stucki

COO

 058 715 60 00

 michael.stucki@privera.ch