By the way

Knapp 400 Mitarbeitende verteilt an 12 Standorten in 3 Sprachregionen – da gibt es einiges zu berichten! Wir möchten Ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag gewähren, unsere Mitarbeitenden vorstellen, Erfolge mit Ihnen teilen und Sie generell über Aktualitäten und Neuigkeiten informieren. In diesem Sinne: spannende Unterhaltung!

Zwei Nominationen für die PRIVERA

Für den Real Estate Award 2017 wurde die PRIVERA in gleich zwei Kategorien nominiert.

 

Eine Jury nominierte zwei Projekte der PRIVERA für die diesjährige Ausgabe des Real Estate Awards. Damit ist die PRIVERA das erste Unternehmen, das sich jemals erfolgreich für zwei Kategorien des Award qualifiziert hat.

 

Erfolgreiche Projekte

Nominiert ist die PRIVERA in der Kategorie Bewirtschaftung und der Kategorie Vermarktung. Das Projekt «digitale Wohnungsbewerbung» aus dem Bereich Unternehmensentwicklung & Qualitätsmanagement ist Finalist der Kategorie Bewirtschaftung, während das Konzept zum Erstvermietungsprojekt «TONWERKOST» aus dem Bereich Vermietungsmanagement für die Kategorie Vermarktung nominiert ist. Die Jury wählte je drei Finalisten pro Kategorie aus den eingegangenen Bewerbungen.

 

Schlüsselprojekte und Innovationen

Die Gewinner werden durch eine Online-Abstimmung zwischen dem 1. September und 15. Oktober 2017 auf www.realestateaward.ch gewählt. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung finden an der Real Estate Night 2017 am 24. Oktober 2017 statt.

 

Der Real Estate Award zeichnet «Schlüsselprojekte und Innovationen [aus], die den Markt verändern und der Schweizer Immobilien-Welt Impulse geben», wie es auf der Website heisst. Wichtig sind auch die Vision, Strategie und Originalität der Projekte.

 

Kontakt

Katharina Bornhauser

Fachspezialistin Kommunikation

 058 715 62 21

 katharina.bornhauser@privera.ch

Pioniergeist bei der PRIVERA

Die PRIVERA setzt auf Collaboration. Mit einer Community aus engagierten Mitarbeitenden wird die interne Zusammenarbeit und smartes Arbeiten gestärkt. Die Millennials sind dabei im Lead.

 

Die PRIVERA vernetzt ihre Mitarbeitenden mit einer Community. Unter dem Namen PRI2MORROW tragen junge und engagierte Mitarbeitende Ihre Ideen zusammen, um smartes und digitales Arbeiten bei der PRIVERA zu stärken. Die Führung hat dabei der Nachwuchs: Lernende, PraktikantInnen und junge Mitarbeitende, kurz: die Millennials oder Generation Y.

 

Die jüngsten Mitarbeitenden bei der PRIVERA sind Digital Natives: technologieaffin und vertraut mit den neuesten Formen der Kommunikation. Dieses Wissen setzen sie im Rahmen der Community für unser Unternehmen ein, indem neue Möglichkeiten zum Austausch erschlossen und unkonventionelle Lösungen gefunden werden. Diese Ideen und Massnahmen mündeten in der internen Community PRI2MORROW, bestehend aus 15 engagierten Digital Natives bei der PRIVERA. In einem Pitch vor der Jury, bestehend aus Vertretern der Geschäftsleitung und wichtigen Stabsstellen, präsentierten diese Kernmitglieder der Community ihre Ideen und ernteten nicht nur Applaus, sondern auch die Zusage für die neuen Pläne. Die Community wird digitales Arbeiten und Collaboration vorantreiben und alle Mitarbeitenden im täglichen Geschehen begleiten und unterstützen.

Eine Gruppe bereitet ihre Präsentation inmitten des kreativen Chaos vor.

 

Damit setzen wir auf den Pioniergeist der neuen Generation. Mit der Kreativität und dem Tatendrang unseres Nachwuchs bringen wir nicht nur die Community, sondern auch die PRIVERA weiter voran.

 

Kontakt

Katharina Bornhauser

Fachspezialistin Kommunikation

 058 715 62 21

 katharina.bornhauser@privera.ch

Dieter Sommer im Who’s Who der Immobilienbranche

Dieter Sommer, CEO der PRIVERA, wurde zu einer der 100 wichtigsten Personen der Schweizer Immobilienwirtschaft gewählt.

 

Alljährlich wählt das Magazin Immobilien Business die wichtigsten Persönlichkeiten der Schweizer Immobilienwirtschaft. Auch dieses Jahr ist Dieter Sommer unter diesen Persönlichkeiten vertreten. „Seit Antritt als CEO im Oktober 2014 treibt Dieter Sommer das Unternehmen massiv voran, um den steigenden Herausforderungen am Markt gewachsen zu sein – und setzt dabei stark auf die Digitalisierung.“, schreibt das Magazin. 

 

Wir freuen uns über diese Wahl. Das Magazin erschien im Juli/August 2017.

 

Kontakt

Katharina Bornhauser

Fachspezialistin Kommunikation

 058 715 62 21

 katharina.bornhauser@privera.ch

Der Weg zum papierlosen Büro

Die PRIVERA erhält rund 202’000 Briefe pro Jahr. Über den Schreibtisch unserer Mitarbeitenden gehen unzählige Papierunterlagen. Das sind 7,5 Millionen Seiten Papier. Damit ist der Papierberg nicht nur eine Metapher, sondern Realität. Mit dem Projekt ECM soll sich das bald ändern. Die Projektleiterin Katrin Yuan erklärt, wie das funktioniert.

 

Worum geht es bei diesem Projekt?

Das Projekt Enterprise Content Management (ECM) ist das umfassendste Digitalisierungsprojekt in der Geschichte der PRIVERA. Das Ziel ist nichts weniger als den Papierberg aus Briefen und Akten abzutragen und zu digitalisieren. Daran sind alle Unternehmensbereiche und Hierarchiestufen der PRIVERA beteiligt als auch unsere Partner, der Scandienstleister Sydoc und der Softwareberater Adeon.

 

Wie digitalisiert man diesen riesigen Papierberg?

Das Projekt umfasst zwei Teile: Erstens werden sämtliche Bewirtschaftungsunterlagen gescannt und als eDossiers gespeichert. Zweitens wird die gesamte eingehende Post gescannt, so dass statt der physischen Briefpost ein digitaler Posteingang für jede/n Mitarbeitenden entsteht. Das Projekt ist im März 2017 gestartet und seit Mai sind wir am Testscanning. Der Start erfolgt mit dem Pilot Niederlassung Zürich WAH. Es geht in grossen Schritten vorwärts.

 

Wo liegen die Vorteile dieses Projekts?

Der Hauptvorteil ist die Effizienz. Unsere Unterlagen sind schneller abrufbar und so können wir Anfragen zeitsparend bearbeiten. Die Unterlagen sind gesetzeskonform gespeichert. Ein weiterer grosser Punkt: Entlastung. Wir entlasten mit diesem Projekt unsere Mitarbeitenden, vereinfachen unsere Abläufe und machen Unterlagen und Informationen intern schneller und auch von unterwegs oder zuhause zugänglich. Die Vision ist ein papierloses Büro, in dem Mitarbeitende sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren. Das bildet die Basis für einen reibungslosen Büroalltag im digitalen Zeitalter.

 

Mit der Umsetzung ECM erhöhen wir die Qualität unserer Dienstleistungen und bereiten das Fundament für weitere innovative Digitalisierungsprojekte vor. Insofern ebnet es uns den Weg in die Zukunft – digitaler, effizienter und transparenter.

 

Kontakt

Katrin J. Yuan

Senior Manager Digital Real Estate

 041 58 715 61 60

 katrin.yuan@privera.ch

PRIVERA gewinnt Preis für Energieeffizienz

Die PRIVERA wurde mit dem zweiten Platz der Trophée Négawatt ausgezeichnet, einem Preis für effiziente Energiebewirtschaftung.

 

Die PRIVERA erhielt den Preis für eine besonders effiziente Energiebewirtschaftung im World Trade Center II. Die Verringerung des Stromverbrauchs im Gebäude um 18,2 Prozent beeindruckte die Jury des SIG. Dieser Erfolg war dank des Engagements der Bewirtschafter der PRIVERA-Niederlassung Genf möglich.

 

Vorteile für alle

«Für PRIVERA besteht die Herausforderung darin, den richtigen Ansatz zu finden, um die Energieeffizienz zu optimieren. Dabei geht es darum, für die Mieter und Nutzer einen hohen Komfort zu möglichst tiefen Kosten zu gewährleisten», erklärt Thierry Handschin, Bewirtschafter Geschäftshäuser in der Niederlassung der PRIVERA in Genf und Leiter des Projekts. Diese Aufgabe meisterte das Bewirtschaftungsteam vorbildlich: «Die Eigentümer konnten so von Beiträgen profitieren. Für die Mieter resultierten tiefere Kosten, und die Strom- und Heizenergieeinsparungen lagen über den Erwartungen», zieht Thierry Handschin Bilanz. «Der Preis ist eine besondere Auszeichnung für dieses erfolgreiche Projekt», freut sich Luca Ippoliti, Niederlassungsleiter der PRIVERA in Genf.

 

Thierry Handschin erklärt das erfolgreiche Projekt gegenüber SIG (Video: zvg SIG).

 

Die richtige Entscheidung

Damit beweist die PRIVERA einmal mehr, wie Exzellenz und Verantwortung sowohl im wirtschaftlichen als auch im ökologischen Bereich umgesetzt werden können. Thierry Handschin meint: «Dies zeigt, dass PRIVERA richtig entschieden hat, als sie bereits vor einigen Jahren Energieeinsparungen in ihren umfassenden Managementansatz integriert hat.»

 

Der Preis wurde am 30. März 2017 von SIG, einem öffentlichen Anbieter von regionalen Energieservices in der Region Genf. SIG hat das Programm Ambition Négawatt vor sechs Jahren lanciert, um Unternehmen zu unterstützen und auszuzeichnen, die sich verpflichten, ihren Stromverbrauch und ihre CO2-Emissionen zu reduzieren.

 

Mehr Informationen zum Programm Ambition Négawatt finden Sie auf dessen Website.

 

Kontakt

Luca Ippoliti

Niederlassungsleiter Genève

 058 715 61 90

 luca.ippoliti@privera.ch